2017/18

Was 2017/18 noch so passierte:

Neujahrsempfang 2018

Ein fester Bestandteil im Vereinsjahr ist der Neujahrsempfang des TSV. Man lässt das alte Jahr Revue passieren und wirft ein paar Blicke nach vorn ins Neue.
Untrennbar mit dem Neujahrsempfang ist die Wahl zum “Spieler des Jahres” verbunden. Über das Kalenderjahr verfolgen die “3 Böhlitzer Fussballweisen” die Spiele der 1. Herrenmannschaft und finden den Spieler der sich in diesen Zeitraum durch besondere Leistung hervor hebt.
In diesen Jahr fand die Auszeichnung zum 10. Mal statt. An dieser Stelle ein Blick zurück auf die vergangenen Preisträger:
2007 Stefan Wagner
2008 Stefan Wagner
2009 Thomas Zahn
2010 Stefan Wagner
2011 Nicky Bonia
2012 Michael Reinke
2013 in diesen Jahr konnten und wollten sich die Fussballweisen auf keinen Spieler festlegen
2014 Alexander Stein
2015 Florian Mai
2016 David Knoll
Und die diesjährige Wahl zum Spieler des Jahres 2017 ging an
Thomas Zahn!

Herzlichen Glückwunsch!
Zum ersten Mal, und damit als Grundsteinlegung für einen weiteren zukünftigen Bestandteil des Neujahrsempfang, fand die Würdigung der Ehrenamtler bzw. der “guten Geister” des TSV statt. Und hier machten Dieter Buchheim sowie Simone und Jens Binder den Anfang.
Auch hier herzlichen Glückwunsch und vielen Dank!


Erste-Hilfe-Schulung

Sonntag, 25.02.2018 – durch Ralf-Dieter Kügler von der Firma FirstResponder erhalten 11 Trainer, Betreuer und Verantwortliche des Vereins eine zertifizierte Ausbildung in Erster Hilfe nach den neusten Standards. In großen Teilen zugeschnitten auf die Prämissen des Vereins( Sport, Fussball, Kinder, Jugendliche) wurde an dem durchaus langen Tag abwechslungsreich in Theorie und Praxis viel Neues vermittelt, Altes aufgefrischt und Verschüttetgeglaubtes wieder an die Oberfläche geholt. Auch eine Defibrillatorschulung gehörte mit zum Programm.
Vielen Dank an der Stelle noch mal an Ralf-Dieter Kügler für seine Schulung und auch großes Danke an die Teilnehmer für ihr Interesse und ihr Durchhaltevermögen!


FotoDay

Im April 2017 wurden fast alle aktiven und auch inaktiven Vereinsmitglieder + Fans bei einem Fotoevent vor die Kamera gebeten (die Hütte war voll!) – viele schöne Bilder für die Vereinshistorie und aktuelle Mannschftsfotos entstanden an diesem Tag.


Sport- und Kinderfest 2018 des TSV Böhlitz-Ehrenberg

15.06. bis 17.06.2018 – Sport- und Kinderfest des TSV BE. Vorangegangen waren nicht ganz so entspannte Tage des Organisierens, Aufbauen, Einrichten, Testen. Aber dann war es soweit, 17Uhr eröffnet der Präsident des TSV Uwe Göttlinger die 3 „tollen“ Tage. Zwei Events und ein Punktspiel stehen am Freitagabend auf dem Programm:

Das Turnier der Bambinis auf dem Minifeld.
4 Mannschaften haben teilgenommen, so sind sie durch das Ziel gegangen:

1. Platz SV Lipsia 93 Eutritzsch
2. Platz TSV Böhlitz-Ehrenberg 1990
3. Platz Spielvereinigung 1899 Leipzig
4. Platz SG Leipzig-Bienitz
Den besten Hüter des Turniers stellte die Spielvereinigung 1899 Leipzig.
Der beste Torschütze kam vom Gastgeber TSV Böhlitz-Ehrenberg.
Weiterhin standen sich gegenüber:
TSV Böhlitz-Ehrenberg Oldstars – SV Rot Weiß Seyda 4:5
Die Ü40 hatte ihr letztes Spiel der Saison:
LSV Südwest Ü40 – TSV Böhlitz-Ehrenberg Ü40 1:7
Der Samstag war der Turniertag, 4 Turniere standen auf dem Programm.
Den Anfang machten die F-Junioren:
1. Platz TSV Böhlitz-Ehrenberg F1
2. Platz TSV 1886 Markkleeberg
3. Platz TSV Böhlitz-Ehrenberg F2
4. Platz SG Leipzig-Bienitz
5. Platz SV Eintracht Leipzig-Süd l
6. Platz Spielvereinigung 1899 Leipzig
7. Platz SV Lokomotive Engelsdorf
8. Platz SV Grün-Weiß Miltitz
9. Platz SV Eintracht Leipzig-Süd ll
10. Platz SG Lausen
Der beste Hüter bei den F.Junioren kam von der SG Lausen.
Der beste Torschütze kam aus den Reihen der F2 vom TSV Böhlitz-Ehrenberg
Als nächstes gingen die G-Junioren an den Start, sie spielten um den „Löffel-Cup“ der Löffelfamilie:
1. Platz SG Rotation Leipzig 1950
2. Platz TSV Böhlitz-Ehrenberg
3. Platz SG Olympia 1896 Leipzig
4. Platz Spielvereinigung 1899 Leipzig
5. Platz SC Eintracht Schkeuditz
Der TSV Böhlitz-Ehrenberg hatte den besten Hüter.
Der Torschützenkönig kam von der SG Rotation Leipzig.
Dritter im Bunde waren die E-Junioren:
1. Platz SG Rotation Leipzig 1950 l
2. Platz SV Lokomotive Engelsdorf
3. Platz TSV Böhlitz-Ehrenberg E1
4. Platz TSV Böhlitz-Ehrenberg E2
5. Platz SG Lausen
6. Platz SG Rotation Leipzig 1950 ll
7. Platz Spielvereinigung 1899 Leipzig
8. Platz FC Lokomotive Frankfurt (Oder)
9. Platz TSG Blau-Weiß Großlehna
10. Platz SG Motor Gohlis-Nord Leipzig
Von der Spielvereinigung 1899 Leipzig kam der beste Hüter.
Mit jeweils 5 Toren gab es gleich 3 beste Torschützen – von der SG Lausen, von der SG Rotation Leipzig 1950 und von der E1 des TSV Böhlitz-Ehrenberg.
Den Abschluss bildeten die D-Junioren:
1. Platz TSV Böhlitz-Ehrenberg D1
2. Platz SG Lausen
3. Platz SV Tapfer 06 Leipzig
4. Platz SV Leipzig Ost 1858
5. Platz TSV Böhlitz-Ehrenberg D2
6. Platz TSV 1886 Markkleeberg
Der beste Hüter kam von der SG Lausen.
Bei den D-Junioren gab es sogar 4 beste Schützen – vom SV Tapfer 06 Leipzig, vom TSV 1886 Markkleeberg, von der D1 sowie von der D2 des TSV Böhlitz-Ehrenberg.
Letztes Spiel an diesen Tag war das Freundschaftsspiel
TSV Böhlitz-Ehrenberg B-Junioren – TSV Leipzig-Wahren 5:4
Auch am Samstag gab es ein letztes Punktspiel
TSV Böhlitz-Ehrenberg Ü35 – SG Leipzig-Bienitz Ü35 3:8
Am Sonntag standen die letzten drei Spiele auf dem Programm:
Freundschaftsspiel
TSV Böhlitz-Ehrenberg C-Junioren – SSV Markranstädt 1:2
Letztes Punktspiel der Frauen
TSV Böhlitz-Ehrenberg Frauen – TuS Leutzsch 2:5
Letztes Punktspiel der 1. Herren
TSV Böhlitz-Ehrenberg l – SV Panitzsch/Borsdorf l 2:6
Das war das Sport- und Kinderfest, das war die Saison 2017/2018. Wir wünschen allen einen erholsamen Sommer und hoffen alle gesund und munter zu Beginn der neuen Saison wieder begrüßen zu können.
Und vielleicht auch live den ein oder anderen von denen die bis jetzt die Spiele der Mannschaften des TSV im Internet verfolgt haben.


Benefizspiel 2017

Freitag, 25.08.2017 – kurz nach 14 Uhr beginnen die Vorbereitungen zu dem von Julian Menzel und Thomas Zahn initiierten Benefizspiel im Andenken an Tim Kalisch was an diesen Abend stattfinden soll und wird. Noch hat kaum einer der Beteiligten ein Gefühl dafür wie dieses Spiel, dieser Abend angenommen und verlaufen wird. Klar, das Interesse im Vorfeld war mehr als beachtlich. Aber wie viele werden sich wirklich auf den Weg zum TSV Böhlitz-Ehrenberg machen, werden sich hier gemeinsam an Tim erinnern? Es ist ja nicht nur ein „einfaches“ Fußballspiel geplant sondern das was sein Hobby war soll die Anwesenden in seinem Sinne verbinden. Zwei Mannschaften werden hier gegeneinander antreten, gemischt aus Mannschaftskameraden, Freunden, Kumpels und Angehörigen.
17 Uhr – alles was benötigt wird ist aufgebaut, angeschlossen, vorbereitet wurden. Es gab viele Dinge die Tim am Herzen lagen wie zum Beispiel die Tiernothilfe. Dafür sollen heute auch Spenden gesammelt werden. Ein Spendenball steht bereit, die Erlöse vom Grill werden mit einfließen. Die beiden Teams werden in eigens für das Spiel angefertigtem Shirts auflaufen. Blau und Weiß, alle mit der Nummer 27 und Tim bedruckt. Diese Shirts werden mit verkauft, auch das kommt den Spendentopf zu Gute.
18Uhr – nach und nach sind die Spieler erschienen, mit ihnen auch die ersten Zuschauer. Um Sieben soll Anstoß sein, bis dahin werden sich hoffentlich noch mehr Plätze am Rand füllen. Der Grill läuft schon auf Touren und wird auch genutzt.
19 Uhr – es wird offiziell. Beide Mannschaften stellen sich gemeinsam auf, in der Mitte ein Bilderträger mit dem Trikot von Tim. Harry Styles – Sign of the Time, während dieser Song läuft sieht man den mittlerweile zahlreichen Anwesenden an das jeder seinen Gedanken und Erinnerungen nachgeht. Das Lied ist zu Ende, es folgt keine Schweigeminute für Tim sondern ein langer Applaus! Es ist keine Trauerfeier, kein Abschied nehmen – sondern ein Erinnern, ein Denken an ihn. Der TSV-Sprecher Jens Kurze heißt alle herzlich Willkommen. Es wird keine lange Rede, das ist hier auch nicht Sinn der Sache.
Die Partie, mehr begleitet als geleitet von Ive Haarseim als Schiri, beginnt. Begleitet deswegen weil es jeden Spieler klar ist das es hier nicht in erster Linie um die Tore geht. Nichts desto Trotz werden die Zuschauer am Rand nicht gerade wenige davon zu sehen bekommen. Und auch die Zuschauer – es werden immer mehr.
Das Spiel läuft und die Stimmung um die Partie herum wird zum würdigen Rahmen. Denn es wird auch gelacht, es werden Erinnerungen ausgetauscht und Storys von, über und mit Tim erzählt. Und genau so soll es sein. Tim war ein lebenslustiger und fröhlicher Mensch, sicher hätte er genau das gewollt. Und die Menschen am Rand – es werden immer mehr.
Der Grill läuft nicht mehr auf Touren sondern auf Hochtouren, die Shirts finden starken Zuspruch und Absatz, der Spendenball wird gefüttert. Abpfiff nach zweimal 45 Minuten, das Spiel endet salomonisch mit 15:15. Die Spieler gesellen sich mit unter die Zuschauer am Rand, immer noch kommen welche dazu. Zum Schluss werden es über 300 (!) sein die Tim diese Ehre erwiesen haben!
22 Uhr 15 – ein sehr sehr emotionaler Abend geht zu Ende. So wie es war so sollte es sein. So hatten sich alle Beteiligten es sich vorgestellt. Und an der Stelle geht ein ganz großes Dankeschön an alle Helfer! Von der Vorbereitung, über die Durchführung bis zum Aufräumen – DANKE!
Nach und nach leert sich der Platz und in dieser Phase formt sich in verschiedenen Köpfen ein Gedanke der ausgesprochen wird und nachhaltig werden kann – der Gedanke an ein alljährliches Gedächtnisturnier für Tim. Und nach heute ist jeden klar – das ist machbar.
Am Ende des Tages der Spendensturz. Die Gesamtsumme ergibt sich aus dem Verkauf von Steaks/Bratwurst/Bowle, den Verkauf der T-Shirts, dem Inhalt des Spendenballs, den Privatspenden von Jens Kurze sowie von Simone und Jens Binder. Damit kann den Angehörigen von Tim eine Summe von 1800 (in Worten Eintausendachthundert) Euro zur Weiterverwendung übergeben werden! Vielen Dank für jeden einzelnen Cent.
„Niemals geht man so ganz…“, dieser Titel bringt diesen Abend auf den Punkt. Du bist und bleibst in unseren Gedanken und Herzen Tim!


Vereine helfen Vereinen – im Andenken an Tim Kalisch


25.08.2017 – der TSV Böhlitz-Ehrenberg 1990 e.V. nimmt an diesen Abend in einem Benefizspiel Abschied von seinem Vereinsmitglied Tim Kalisch. In Ausübung seines Dienstes tödlich verunglückt ist er leider viel zu früh von uns gegangen.
Angehörige, Mannschaftskameraden vom TSV Böhlitz-Ehrenberg und von Skydive Leipzig, Freunde und Bekannte wollen an diesen Abend nicht nur an Ihn erinnern und denken, sie wollen das unterstützen was Tim am Herzen lag. Das was in seinem Sinne war soll und wird die Anwesenden an diesen Abend verbinden. Eine wichtige Herzensangelegenheit von ihm war die Tiernothilfe Leipzig. Dafür sollen auf verschiedenste Art und Weise Spenden gesammelt werden – ein Spendenball steht bereit gefüttert zu werden, die Erlöse vom Grill werden mit einfließen. Die beiden Teams werden in eigens für dieses Spiel angefertigten blauen und weißen Shirts auflaufen, alle mit der Nummer 27. Seiner Rückennummer. 100 Stück davon gibt es, sie werden verkauft und auch dieses Geld soll in die Spendensumme einfließen. Und das alles wird von den über 300 Anwesenden hervorragend angenommen! Der Spendensturz am Ende des Tages ist überwältigend – aus den Verkauf von Steaks/Bratwurst/Bowle und der Shirts, dem Inhalt des Spendenballs sowie der Privatspenden von Jens Kurze, Thomas Zauter und Simone und Jens Binder ergibt sich eine Gesamtsumme von 1800 Euro!
22.10.2017 – auf dem Gelände des Flugplatzes Löbnitz-Roitzschjora, der Heimstatt von Skydive Leipzig, sollen die Spenden in Anwesenheit von Sven-Uwe Kalisch an diejenigen übergeben werden für die sie gedacht sind, an den Tiernothilfeverein Leipzig vertreten durch Sarah Berger und Hund Galip. Karsten Strüver vom TSV Böhlitz-Ehrenberg übergibt den symbolischen Scheck des Vereins in Höhe der schon erwähnten 1800€. Doch damit nicht genug. Auch Sophie und Jan Clemens von Skydive Leipzig haben einen Scheck dabei, weitere 1500€ kommen dazu – somit können insgesamt 3300€ diesen guten Zweck zugeführt werden!
Möglich wurde das alles dank der Menschen die das Andenken und die Werte von Tim Kalisch ehren und bewahren. Die dazu beigetragen haben das Vereine sich gegenseitig unterstützen – We stay together.

Mike Michalski für den TSV Böhlitz-Ehrenberg 1990 e.V.